WANKEL - STIFTUNG MUSEUM AUTOVISION - DIE TECHNOLOGIEARENA

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

WANKEL

AUSSTELLUNGEN

Die weltweit einzige Dauerausstellung rund um den Wankelmotor zeigt seltene Wankelfahrzeuge aus europäischer Produktion sowie die Baureihe des japanischen Wankel-Lizenznehmers MAZDA, beginnend mit dem seltenen "Cosmo Sport".

Bei der Erstpräsentation des NSU RO80 auf der IAA 1967 galt dieser u.a. aufgrund seines niedrigen CW-Wertes und der Bauform als innovatives Automobil und zierte die Titelseiten fast aller Auto-Gazetten. Das originale Schnittfahrzeug dieser ersten Stunde kann nur bei uns bestaunt werden.

Infotheken, Lehrmodelle und Großdisplays erklären alles Wissenswerte und den wirklichen Werdegang von  Felix Wankels Idee der Rotationsmaschine bis hin zum ausgereiften Kreiskolbenmotor.  

Die weltweit einzige Wankel-Dauerausstellung lockt Besucher aus aller Welt nach Altlussheim in die AUTOVISION...

Über 80 Wankelmotoren sind in unserer Wankelausstellung zu sehen, viele davon sind seltene Unikate aus der Zeit der ersten Kreiskolben-Prüfstände...

Der Wankelmotor fand auch in einigen Motorrädern seinen Platz. Die AUTOVISION zeigt "Wankelbikes" von Hercules, Norton und Suzuki, sowie die extrem seltene Van Veen OCR 1000, welche mit einem Citroen Birotor Automobil-Wankelmotor ausgestattet ist...

Um zu verstehen, wie der ursprüngliche Drehkolbenmotor zum Kreiskolbenmotor wurde, also zu dem, was heute als Wankelmotor bezeichnet wird, sind auch einige sich bewegenden Lernstationen und Schnittmotoren, wie dieser 2-Scheiben Wankelmotor, zu sehen.  

Mazda Renesis Wankelmotor (Demo-Modell) Durch eine Multi-Seiteneinlass-Steuerung sowie einen Seitenauslass bekommt der Wankelmotor mehr Drehmoment.

Felix Wankels originales Arbeitszimmer
Unsere Wankelausstellung wurde
„aufgemöbelt": Mit freundlicher Unterstützung von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner ist es der Museumsleitung gelungen, das komplette originale Arbeitszimmer des Erfinders Felix Wankel für die Autovision zu gewinnen. Diese Zusage lag Museumsgründer Horst Schultz sehr am Herzen, da das Museum bereits seit der Eröffnung im Jahre 2002 ohnehin die weltweit einzige Wankel-Dauerausstellung zeigt. „Endlich ist wieder zusammen, was zusammen gehört!", so Horst Schultz und fügt ergänzend hinzu: "Da man nur bei uns die gesamte Entwicklung mit allen Anwendungen des Wankelmotors anhand einmaliger Exponate sehen kann, wäre es für uns fast unerträglich gewesen, wenn die geschichtsträchtige Urquelle dieser Erfindung, eben Felix Wankels Arbeitszimmer, woanders als bei uns ausgestellt würde. Daher sind wir Herrn O.B. Prof. Dr. Würzner und der Stadt Heidelberg sehr dankbar für diese besondere Leihgabe."

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü